< Erfolgreiche Jugendwettfahrten 2017 beim BYC auf dem Wannsee
08.05.2017 09:51 Alter: 255 days
Kategorie: Regatten
Von: pro

20. Auflage des Berlin-Cups der 2.4mR und SONAR war ein voller Erfolg

++++ 18 gestartete 2.4mR ++++ 7 SONARs ++++ 7 Wettfahrten ++++


Windsituation Freitag, 1. Wettfahrttag

Tag 3

Start der SONAR Klasse

Start der 2.4mR

Berliner Meister der 2.4mR

Bereits zum 20. Mal in Folge wurde in diesem Jahr auf dem Müggelsee um den Berlin Cup gesegelt, diemal war die Veranstaltung auch die Berliner Meisterschaft der 2.4mR - Klasse. Der YCBG organisiert diese Traditionsregatta für die Klassen 2.4mR und SONAR , beides Musterbeispiele für die gelungene Inklusion im Segelsport.

Schon 3 Tage vor dem eigentlichen Event starteten, bei stellenweise fordernden Bedingungen, die ersten 2.4mR Segler mit einem kleinen Trainingslager unter der Anleitung von Bernd Zirkelbach. Spätestens ab Donnerstagnachmittag herrschte dann reges Treiben auf dem Gelände des Yachtclubs.

 

Der erste Wettfahrttag startete mit der gewohnten Hektik aus Anmeldung, Aufriggen, Einkranen, Trailer parken, Skippers Meeting,… So war es ganz gut, dass Rasmus am ersten Wettfahrt nicht wirklich aus dem Bett zu holen war und die Wettfahrtleitung keine andere Entscheidung treffen konnte als ohne gesegelte Wettfahrt aus dem ersten Tag zu gehen. Später am Abend wurde unter reger Beteiligung der nunmehr ausgeruhten Segler, jedoch bei sehr leichten Windbedingungen, der Flight 1 des 3. Triple Match Race Events durchgeführt. Danach ging es für alle zum wohlverdienten Barbecue.

 

Auch Tag 2 startete mit einer Startverschiebung, jedoch war die Startschiffcrew diesmal erfolgreicher in der Windsuche. Bei leichten, aber auch drehenden Winden konnten schlussendlich doch 4 Wettfahrten durchgeführt werden. Am Abend wurde das Finale des 3. Triple Match Race Events ausgesegelt, wobei sich Lasse Klötzing routiniert vor Jürgen Freiheit für das Finale Event in Hamburg qualifizieren konnte. Der Abend endete in einer gemütlichen Runde bei Eisbein, Bier und mit Unterhaltung durch Nante.

 

Der Wetterbericht für den Finaltag versprach moderate Winde aus Nord und so machten sich alle erwartungsfroh auf den Weg vom Club zum See um die ausstehenden Rennen zu segeln. Allein Rasmus war wieder einmal sehr unentschlossen und scherte sich nicht viel um die Windvorhersage. Nach kurzer Startverschiebung konnten dann aber doch insgesamt 3 Tageswettfahrten, bei leichten Winden inklusive einiger kleinerer Flautenlöcher, gesegelt werden.

 

Bei der Preisverleihung wurden neben den diesjährigen Gewinnern auch die anwesenden Teilnehmer der 1. Berlin-Cups 1998 geehrt, hierbei ist besonders Bernd Zirkelbach hervorzuheben, der als Initiator und Sieger der Ersten Ausgabe des Berlin-Cups sich um diese Veranstaltung besonders verdient gemacht hat.

 

Gewinnerdes Berlin-Cups in der Klasse 2.4mR und somit auch Berliner Meister 2017 wurde Routinier Heiko Kröger( NRV) vor Altmeister Ulli Libor(NRV) und Lasse Klötzing(PYC).

 

Der Pokal bei den SONARs ging in die Lausitz an Jürgen Brietzke und Clemens Kraus ( beide 1. Wassersportverein Lausitzer Seenland). Platz 2 ersegelten sich Reinhard Bauer, Kurt Thumm und Enrico Heitmanek (alle Yachtclub Berlin-Grünau) gefolgt von Michael KERN (Segelclub Prien), Siegmund Mainka und Robert Prem (beide 1. Wassersportverein Lausitzer Seenland).

 

Herzlichen Glückwunsch allen Soegern und Platzierten!

 

Ergebnisse siehe Link unten.