< Wind und Wetter im Überfluss beim SVR- Rahnsdorfer Optipokal 2017
24.04.2017 12:21 Alter: 268 days
Von: NZ/pro

Sommerliches Ostertrainingslager der Opti-Kids


Nach langem Wintertraining und  vielen Kilometern öffnete sich das tiefblaue Mittelmeer vor Izola. Milde gestimmt von Wind und Wetter starteten wir am Sonntag unseren Trainingslageralltag.

  • ·        7.00 Uhr Aufstehen
  • ·        7.30 Uhr Frühsport
  • ·        8.00 Uhr Frühstück
  • ·        9.45 Uhr Ablegen zum ersten Training
  • ·        12.30 Uhr Mittag
  • ·        14.00 Uhr Ablegen zum zweiten Training

Bei konstanten Winden um 2 Bft. konnten sich alle wieder an das lang vermisste Sportgerät gewöhnen. Während die Großen gleich in die Vollen gingen, trainierten die Kleinen Grundlagen. Nach der zweiten Trainingseinheit am Nachmittag konnten die Kinder, gegen 18.00 Uhr, ihre müden Glieder im warmen Salzwasserschwimmbad lockern. Zur Hälfte des Trainingslagers waren trotzdem alle froh über die aktive Erholung in den Höhlen von Slovenien. Leider begann die zweite Hälfte des Trainingslagers mit Windwartezeiten, die sich die Kinder jedoch mit Banane fahren, Spleißkurs und Frisbee spielen bei Sonnenuntergang vertrieben. Für die Großen ging es dann eine Bucht weiter nach Portoroz zum Easter Cup, der den Kindern sehr viel Geduld und Ausdauer abverlangte. Nachdem der Wind wieder auffrischte ging es dann auch für die Kleinen mit Manöver- und Taktiktraining weiter. Bei 3 Bft., blauem Himmel und Sonnenschein verabschiedete sich Izola von seiner besten Seite und alle konnten einen wunderbaren letzten Segeltag genießen.

 

Geschafft, aber überaus zufrieden kamen sowohl Kinder als auch Trainer und Eltern nach einer Vier-Jahreszeiten-Heimfahrt wieder im winterlichen Berlin an.

 

Mit der Sonne aus Izola und den vielen Segelstunden sind alle Kinder bestens auf die Saison eingestimmt und gespannt auf die anstehenden Herausforderungen.

 

 

Wir halten euch auf dem Laufenden!

Die Opti-Kids.