< 2. Athletik Cup
23.03.2007 14:06 Alter: 11 yrs
Kategorie: Allgemein Allgemein
Von: Heidolf Baumann

Wassersport soll weiter reglementiert werden

Der Bund will weitere Verschärfungen und Reglementierungen für Wassersportler einführen. Nachfolgend eine Protestnote, der man sich anschließen sollte


Wassersport soll weiter reglementiert werden - Die Branche protestiert

Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) plant weit reichende Verschärfungen bisher bestehender Regelungen. Dabei besitzt Deutschland bereits heute das höchste Regelungsniveau im Vergleich zu den führenden europäischen Wassersportnationen. Eine bundesweite Protestaktion des Bundesverbandes Wassersportwirtschaft soll dies verhindern helfen. Nähere Informationen zu den Plänen finden Sie auf www.bwvs.de.

Segler und Motorbootfahrer, die weitere Einschränkungen des Wassersports verhindern wollen, können sich an der Protestaktion des Bundesverbandes Wassersportwirtschaft beteiligen. Unter o.g. Link kann ein Fragebogen online ausgefüllt werden – machen Sie diesen Link Ihren Kunden per E-Mail bekannt. Die ausgefüllten Papiere werden gesammelt und den zuständigen Stellen übergeben.

Gedruckte Bögen senden wir Ihnen gerne auf Anfrage zu. Bitte senden Sie ausgefüllte Bögen bis spätestens 30. April 2007 an die Geschäftsstelle zurück.

Wir danken für Ihre Unterstützung.

Für Rückfragen steht in der Geschäftsstelle Herr Formanski (Tel.: 0221 5957114) zur Verfügung.

Weitere Informationen zur Fachvereinigung Bootshandel (FVBH)
finden Sie im Internet unter www.bwvs.de / Arbeitskreise.

Kontakt
Fachvereinigung Bootshandel (FVBH)
im Bundesverband Wassersportwirtschaft e.V.
Gunther-Plüschow-Straße 8
50829 Köln